German Documentary Music Award 2018
Nomination
33. DOK.fest München
Nomination DOK.deutsch
SUISA Swiss Filmmusic Award 2017
WINNER
53.Solothurner Filmtage
Nomination PRIX DU PUBLIC
Bis ans Ende der Träume
Sie wollten beides – die grosse Liebe und die persönliche Freiheit
Kinofilm 2018
CH
82 Min.
HD/2K
1956 begegnen sich die Schweizer Reisejournalistin Katharina von Arx und der französische Fotograf Freddy Drilhon in der Südsee - der Beginn einer leidenschaftlichen Liebe.
"Fesselnde Doku-Fiktion"
Cineman.ch
"Feines Spiel durch Bindungen und Brüche, durch Hingabe und Schmerz."
Der Bund
"Die Eindringlichkeit dieser Lebensgeschichte lässt einen nicht los."
NZZ
"Das ist eine schauspielerische Leistung."
SRF Kultur

Den Film sehen

VOD
Schweiz
VOD
Schweiz
DVD Deutsch
Schweiz
DVD Deutsch
Schweiz
DVD Deutsch
Schweiz
DVD Deutsch
Schweiz
VOD
Schweiz
VOD
International

Katharina von Arx und Freddy Drilhon haben in den 1950er Jahren die gleiche kühne Vision: Beide wollen sie radikal sich selber sein und ihr Leben frei gestalten. Auf abenteuerlichen Reisen in der Südsee leben sie eine leidenschaftliche Liebe und werden mit ihren Arbeiten international bekannt. Als sie sich im waadtländischen Romainmôtier in einer mittelalterlichen Ruine niederlassen, wird ihre Beziehung auf eine dramatische Probe gestellt. Ihre Liebe und ihr Leben stehen auf dem Spiel.

 

Nach seinem Buch „Verliebte Feinde“ und dem Drehbuch zum gleichnamigen Film verfilmt Wilfried Meichtry nun selber eine weitere spannende Beziehungsgeschichte. In zahlreichen Gesprächen erzählte ihm die alte Katharina von Arx ihr ungewöhnliches Leben und gewährte ihm Zugang zu ihrem Archiv. In den Hauptrollen die mehrfache Schweizer Filmpreis-Gewinnerin Sabine Timoteo und der in Belgien lebende Schweizer Schauspieler Christophe Sermet.

Zum Film

Crew

Buch und Regie  WILFRIED MEICHTRY

Schauspielführung  MARCEL GISLER

Kamera  PIERRE REISCHER

Schnitt  ANNETTE BRÜTSCH

Musik/Komposition  BALZ BACHMANN

Szenenbild/Ausstattung  IRÈNE ROTH

Kostüm  ANNA RAPP

Maskenbild  ARTA SAHITI

Chefbeleuchter  ERIC WALTHER/IAN STOWE

Ausführender Produzent  URS SCHNELL

Cast

Sabine Timoteo als KATHARINA VON ARX

Christophe Sermet als FREDDY DRILHON

KATHARINA VON ARX

FRÉDÉRIQUE DRILHON

FÄTZLI die Katze

Parerga

Das Buch

Auf der Grundlage seiner intensiven Filmrecherchen veröffentlichte Wilfried Meichtry 2015 im Verlag Nagel&Kimche, Zürich, ein Buch zur Geschichte von Katharina von Arx und Freddy Drilhon: "Die Welt ist verkehrt, nicht wir".

https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/die-welt-ist-verkehrt-nicht-wir/978-3-312-00670-0/

Weitere Bücher von Meichtry: "Verliebte Feinde" (Neuauflage 2012), "Mani Matter – eine Biografie" (2013)

Die Ausstellung

Das Kornhausforum Bern zeigt parallel zum Film eine spannende Ausstellung (bis 16.3.18).


Freddy Drilhon, der Mann von Katharina von Arx, bereiste den Pazifik in den 1940-er und 1950-er Jahren. Seine Südsee-Bilder sind faszinierend. Mehr dazu im Fotoblog der Zeitung DER BUND.

Die Eröffnungsrede anlässlich der Vernissage vom 16.2.18 hielt Kurator Bernhard Giger.